Startseite

Ausstellungsmodul „Moor macht Klima“ im Rathaus 25. April 2017

Über den Zusammenhang von Moor- und Klimaschutz können sich Interessierte ab dem 24. April im Gnarrenburger Rathaus informieren. Die Gemeinde zeigt das Ausstellungsmodul „Moor macht Klima“, das u.a. mit Hilfe interaktiver Elemente grundlegend in die Thematik einführt. Das Ausstellunsgmodul wurde von der Biologischen Station Osterholz im Rahmen des Projekts „Moorschutz in Niedersachsen (MooNi)“ entwickelt. Das Ausstellungsmodul kann bis einschließlich 19. Mai im Rahmen der normalen Öffnungszeiten besucht werden.
Das Ausstellungsmodul besteht aus einer Stele und mehreren Rollup-Displays. Auf den vier Stelenseiten wird jeweils ein eigener Moorschutz-Aspekt aufgegriffen. Dieser wird zusätzlich auf den Rollup-Displays mit Bildern und Texten näher dargestellt und erläutert. An der Stele angebrachte interaktive Elemente helfen, erlebnis- und erfahrungsgestützt zu lernen. Die Texte sind kurz gehalten und führen in das Thema ein.

» mehr

Bevorstehende organisatorische Veränderungen am Annahmeplatz für Grünabfälle in der Gemeinde Gnarrenburg 1. April 2017

Der Landkreis Rotenburg (Wümme) hat den Betrieb der Zentralen Kompostierungsanlage (ZeKo) im Gewerbegebiet Karlshöfenerberg, Gemeinde Gnarrenburg, am 31.03.2017 zumindest vorübergehend eingestellt.
In diesem Zusammenhang ändert sich ab Montag, dem 03.04.2017, auch die Annahme von Grünabfällen auf dem dortigen Sammelplatz der Gemeinde Gnarrenburg.

» mehr

Sanierung der Turnhalle Brilliter Weg

Die Dreifeld-Turnhalle im Brilliter Weg ist seit dem 30.1.2017 wegen einer Komplettsanierung geschlossen. Die Sportvereine haben während der Bauphase die Möglichkeit, auf die umliegenden Kleinfeldturnhallen auszuweichen. Die Arbeiten sollen bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein (3.8.2017).

Austausch der Flur- und Klassenraumbeleuchtung an der Außenstelle der Oste-Hamme-Schule

Die Flur- und Klassenraumbeleuchtung in der Außenstelle der Oste-Hamme-Schule soll aufgrund ihres Alters und vorrangig des hohen Energieverbrauches ausgetauscht werden.

Mit Hilfe eines Fachplaners wurde eine Wirtschaftlichkeitsberechnung durchgeführt und der Austausch der vorhandenen Beleuchtung gegen eine LED-Beleuchtung geplant.

Hierfür wurde dann ein Antrag auf Förderung der Maßnahme beim BMU für das Förderprogramm Sanierung von Innenbeleuchtung gestellt. Am 31. Juli 2014 wurde unter der Förderkennzahl 03KS00762 die Bewilligung der Maßnahme erteilt und die Umsetzung der Maßnahme ist in dem Bewilligungszeitraum vom 01.10.2014 bis 30.09.2015 durchzuführen.

Die Maßnahme war nur durch die Förderung durch das BMU möglich. Informationen sind beim BMU unter www.bmu-klimaschutzinitiative.de und beim Projektträger Jülich unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen einsehbar und erhältlich.

Gnarrenburg wird zum Modelldorf

Die Ortschaft Gnarrenburg ist 2012 als Modellvorhaben in das Dorferneuerungsprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen worden. Das Modellvorhaben liegt in der Zuständigkeit des LGLN Verden, Amt für Landentwicklung.
Den Planungsauftrag zur Begleitung des Modellvorhabens hat die Grontmij GmbH in Bremen erhalten. Diese begleitet die Ortschaft Gnarrenburg schon seit 2007 zur Vorbereitung des Aufnahme- und Antragsverfahrens. Zentrales Schwerpunktthema bei der Erstellung des Dorfentwicklungsplanes ist eine breite und engagierte Mitarbeit der Bürger vor Ort. Dazu haben sich viele Gnarrenburger in Arbeitskreisen und in Bürgerwerkstätten bis dato erfolgreich eingebracht.

Weitere Informationen zur Dorferneuerung...


Druckversion anzeigen

zurück

 

Öffnungszeiten der Gemeinde Gnarrenburg

Montag bis Freitag:
08.00-12.00
Dienstag:
zusätzlich 14.00-16.00
Donnerstag:
zusätzlich 14.00-18.00
Samstag:
10.00 - 12.00 (Bürgerbüro)

Kontaktdaten der
Gemeinde Gnarrenburg


Anschrift:
Bahnhofstraße 1
27442 Gnarrenburg

Telefon:
04763/88-0
Fax:
04763/88-22
E-Mail:
info@gnarrenburg.de