Startseite

Überblick über die touristischen und kulturellen Angebote

Einen Überblick über die Angebote in der Gemeinde Gnarrenburg können Sie unserem Video über die touristischen und kulturellen Einrichtungen der Gemeinde Gnarrenburg erhalten:

Video im Standardformat zur Wiedergabe: Video starten
Video im in komprimierter Version zur Wiedergabe an mobilen Endgeräte wie z.B. Smartphones: Video starten

Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2018/2019 17. Oktober 2018

Eltern, die beabsichtigen, Ihre Kinder ab August 2019 in einer der Kindertagesstätten der Gemeinde Gnarrenburg, im Natur- und Waldkindergarten Gnarrenburg oder in der Kinderkrippe Mäusehöhle in Gnarrenburg betreuen zu lassen, haben die Anmeldung im Zeitraum
01. November 2018 – 30. Dezember 2018
montags und mittwochs in der Zeit von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr, dienstags in der Zeit von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, donnerstags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr sowie freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr,
im Rathaus der Gemeinde Gnarrenburg, Zimmer 13, Bahnhofstraße 1, 27442 Gnarrenburg
,
vorzunehmen. Bitte legen Sie bei der Anmeldung die Geburtsurkunde des Kindes vor.

Kindertagesstätten der Gemeinde Gnarrenburg gibt es in den Ortschaften Brillit, Glinstedt, Gnarrenburg, Karlshöfen und Kuhstedt.
Die Kinderkrippe befindet sich in der Ortschaft Gnarrenburg.

Es besteht die Möglichkeit, außerhalb der Regelbetreuungszeiten halbstündige Sonderdienste einzurichten.

Für Kinder, die bereits in einer Einrichtung betreut werden, ist keine Neuanmeldung erforderlich, die Kindertagesstätte muss lediglich darüber informiert werden, welche Einrichtung für das Betreuungsjahr 2019/2020 gewünscht wird.

» mehr

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Gnarrenburg

Die Gemeinde Gnarrenburg beabsichtigt, durch die Sanierung der Straßenbeleuchtung den Gesamtverbrauch der Beleuchtungsanlagen zu senken und damit nachhaltig einen Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgasimmissionen zu leisten.

Die Sanierung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Gnarrenburg soll mit Mitteln der BMU-Förderprogrammes Sanierung von Außen- und Straßenbeleuchtung durchgeführt werden.
Vorgesehen ist, die jetzigen Beleuchtungskörper durch LED-Leuchten zu ersetzen. Neben der hohen Energieeffizienz und der langen Lebenserwartung wird mit dieser neuen Leuchtentechnik eine optimalere Ausleuchtung mit einer präzisen Lichtlenkung erreicht.
Vorgesehen ist der Austausch von 300 Leuchtpunkten.
Die erwartete Energieeinsparung beträgt ca. 80 %.

Hierfür wurde ein Antrag auf Förderung der Maßnahme beim BMU für das Förderprogramm Sanierung von Außen- und Straßenbeleuchtung gestellt. Am 04. November 2016 wurde unter der Förderkennzahl 03K05117 die Bewilligung der Maßnahme erteilt und die Umsetzung der Maßnahme ist in dem Bewilligungszeitraum vom 01.03.2017 bis 28.02.2018 durchzuführen.
Die Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktor-sicherheit aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages und ist nur durch die Förderung durch das BMU möglich. Informationen sind beim BMU unter www.bmu-klimaschutzinitiative.de und beim Projektträger Jülich unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen einsehbar und erhältlich.


Fenster schließen drucken drucken